Institut für Soziologie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Links & To-Dos

Was Sie beachten müssen, wenn Sie am Institut für Soziologie eine Promotion anstreben, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Short Facts

  • Die Zulassung zur Promotion erfolgt über das Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften (PAGS).
  • Notwendige Unterlagen hierfür sind: Zeugnisse der Studienabschlüsse, tabellarischer Lebenslauf, Betreuungsvereinbarung.
  • Im Rahmen der Promotionsordnung müssen Sie bei der Anmeldung Erst- und Zweitbetreuer/in angeben.
  • Die Betreuungsvereinbarung erhalten Sie unter Absprache mit Ihren Betreuenden.
  • Für die Annahme als Doktorand/in und zur Durchführung und Einreichung der Dissertation müssen Sie nicht immatrikuliert sein; die Immatrikulation ist freiwillig.

  • Für die Promotion besteht keine Abgabefrist – die Abgabe ist jederzeit möglich (frühestens jedoch nach 1 Jahr nach Annahme als Doktorand/in)

Allgemeine Infos

Die Sachbearbeiterung und Ansprechperson für die Promotion zum Dr. re. soc. beim Prüfungsamt für Geistes- und Sozialwissenschaften ist Frau Manuela Stetter.

Informationen zur Promotion finden Sie auch auf der zentralen Website der LMU sowie beim Graduate Center LMU.

Betreuungsvereinbarung

Individuell bei Erstbetreuung zu vereinbaren. Nach der Promotionsordnung Dr. rer. soc. (2016) muss die Betreuungsvereinbarung von Erst- sowie von Zweitbetreuer/in als auch von der/dem Doktorand/in unterschrieben sein.

Anmeldung zur Promotion/Zulassung über den Promotionsausschluss via Online-Antrag

Die Annahme als Doktorand/in erfolgt über die Promovierendenverwaltung. Dort finden Sie auch Hilfe zur Online-Antragstellung.

Folgende Unterlagen werden benötigt (eingescannt):

  • Unterschriebene Betreuungsvereinbarung (Angabe von Erst- und Zweitbetreuer/in)
  • Zeugnisse und Notenauszüge aller Studienabschlüsse
  • Tabellarischer Lebenslauf

Der Online-Antrag wird dann entsprechend vom Prüfungsamt geprüft. Bei erfolgreicher Prüfung erhalten Sie eine E-Mail, um den Bescheid unter Vorlage der originalen Dokumente (Zeugnisse, Notenspiegel, unterschriebener Lebenslauf, Betreuungsvereinbarung) abzuholen (Abholung zu den Sprechzeiten von Manuela Stetter, s. Homepage).
Der Annahmebescheid ist zunächst 3 Jahre lang ab Ausstelldatum gültig. Eine Verlängerung ist durch ein formloses Schreiben des/der BetreuerIn an das PAGS möglich.

ACHTUNG: Die Zulassung zur Promotion über den Prüfungsausschuss bedeutet keine automatische Immatrikulation. Eine Immatrikulation ist darüber hinaus auch nicht notwendig, um zur Promotion angenommen zu werden oder um die Dissertation einzureichen.

Immatrikulation

Bitte beachten Sie die Hinweise zur Promotion und das Merkblatt zur Immatrikulation im Promotionsstudium (55 kB) der LMU. Eine Immatrikulation ist nicht zwingend erforderlich, um zur Promotion angenommen zu werden oder die Dissertation einzureichen. Falls Sie eine Immatrikulation wünschen, wenden Sie sich an die Studentenkanzlei und beachten Sie die Immatrikulationstermine.

Benötigte Unterlagen für die Immatrikulation in das Promotionsstudium an der LMU sind:

  • Annahmebescheid des Prüfungsamtes (einfache Kopie)
  • Nachweis einer deutschen gesetzlichen Krankenkasse
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass des Antragsstellers (einfache Kopie)

Die Benutzung der Bibliotheken und anderen Services ist ebenfalls ohne Immatrikulation möglich, allerdings benötigen Sie bei manchen Einrichtungen die Bestätigung durch ihre/n Betreuer/in (formloses Schreiben).

Wichtige Informationen rund um Studium und Arbeiten an der LMU bietet das Serviceportal (LMU-Kennung erforderlich).

Abgabe der Dissertation

Die Abgabe der Dissertation ist zu jedem Zeitpunkt möglich. Sprechen Sie jedoch am besten im Voraus mit Ihrer/Ihrem Betreuer/in und informieren Sie ihn/sie über Ihre voraussichtliche Abgabe. Beachten Sie zur Abgabe die Öffnungszeiten des PAGS bzw. die Sprechzeiten der zuständigen Sachbearbeiterin Frau Manuela Stetter.

Die Veröffentlichung der Dissertation ist über die Universitätsbibliothek möglich. Die UB stellt dazu Informationen zur Verfügung. Hinweise für Doktorand/innen nach Abgabe der Dissertation und nach Ablegen der mündlichen Prüfung an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät finden Sie in diesem Merkblatt (296 kB).

Den Doktortitel (Dr. rer. soc.) dürfen Sie nach Aushändigung der Promotionsurkunde (durch das PAGS) oder nach Vorlage des Verlagsvertrages führen.

ACHTUNG: Nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz läuft die Befristung nach der Promotion (max. weitere sechs Jahre) ab dem Datum der mündlichen Prüfung.

Weitere Informationen zur Promotion an der LMU: Graduate Center

Das Graduate Center bietet gebündelt Informationen zu Promotionsprogrammen, Betreuer/innen-Suche, Finanzierung und Durchführung einer Dissertation sowie darüber hinaus Workshops und weitere Beratungsangebote.
Eine Anmeldung zu Workshops o.Ä. ist oftmals über die Website des Graduate Centers erforderlich.