Institut für Soziologie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Computational Social Sciences
Schwerpunkte in Forschung und Lehre

Computational Social Sciences betreiben Informationsextrahierung und -verarbeitung, etwa indem Daten aus sozialen Medien oder von Webseiten, aber auch aus Datenbanken und digitalen Archiven, automatisch gespeichert und aufbereitet werden. Hier entsteht Big Data. Die Analyse dieser Daten erfolgt mittels Verfahren wie Text Mining oder Visualisierungen. Damit werden mit algorithmischen Verfahren soziale Phänomene modelliert und analysiert, welche die Forschungen unterstützen und weiterentwickeln sollen. Die CSS tragen zur Entwicklung und Testung von Theorien zu allen Bereichen der Gesellschaft bei. Sie nutzen dafür computationelle Methoden zur Erhebung, Nutzung und Analyse von Digital Data und Forschungsdesigns zur Untersuchung der digitalisierten Gesellschaft.

Forschungsschwerpunkte des Lehrbereichs bestehen insbesondere in der Modellierung von durch digitale Methoden veränderten Forschungsprozessen, der Weiterentwicklung digitaler Verfahren insbesondere für qualitative Methoden sowie der Reflexion der durch digitale Methoden veränderten Epistemologie sozial- und kulturwissenschaftlicher Forschung. Computational Social Sciences sind ein junges Forschungsgebiet, das interdisziplinär betrieben wird. Besonderes Anliegen ist deshalb die Vernetzung und institutionelle Etablierung der Computational Social Sciences, auch in Kooperation mit und gleichzeitig in Abgrenzung von den Digital Humanities. In der Lehre werden Grundlagen der digitalen Methoden, ihrer Anwendung und theoretischen Reflexion ebenso vermittelt wie die Vertiefung einzelner Teilbereiche.


Servicebereich