Institut für Soziologie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

FAQ

Allgemeine Fragen

Was ist der beste Zeitpunkt für ein Auslandssemester/-jahr?

  • 5. und/oder 6. Semester im Bachelor
  • 3. und/oder 4. Semester im Master

In diesen Semestern sind an der LMU Soziologiekurse im Wahlpflichtbereich vorgesehen, welche i.d.R. gut durch Soziologiekurse an der Gastuni ersetzt werden können und sich für eine Anerkennung daher besonders gut eignen.

Bei Fragen zum individuellen idealen Zeitpunkt wenden Sie sich bitte Ihre Programm-Koordinatorin Frau Kreetz oder an Ihre Studiengangskoordinatorin Frau Schambach.

Wie lange kann ich mit Erasmus+ ins Ausland?

  • Sie bewerben sich zunächst für einen ein- oder zweisemestrigen Auslandsaufenthalt an der Gastuniversität (s. Partnerliste)
  • Einsemestrige Auslandsaufenthalte können i.d.R. verlängert werden. Für Infos zum Verlängerungsverfahren s. Website International Office
  • Pro Studienabschnitt (Bachelor, Master, Promotion) kann ein maximal 12-monatiger Erasmus+ Auslandsaufenthalt gefördert werden. Erasmus-Studienaufenthalte und -Praktika sind kombinierbar!

Wann beginnt mein Auslandsaufenthalt?

Zum Winter- oder Sommersemester. Ob Sie im Winter- oder Sommersemester ausreisen, hängt ab von

  1. den Absprachen, die das IfS mit den Partnerunis zur Dauer der Mobilität (meistens einsemestrig, z.T. einjährig, s. Partnerliste)
  2. Ihrer eigenen Präferenz.

Für den genauen Ausreisezeitraum beachten Sie bitte auch die spezifischen Semesterzeiten der Gastuniversität, welche von denen an der LMU abweichen können.

Vor der Bewerbung

Wann ist die Bewerbungsfrist bei Erasmus+?

  • Ende Januar (s. Termine und Fristen) für ein Auslandssemester/-jahr beginnend im September oder Oktober desselben bzw. für einen Auslandsaufenthalt im Sommersemester des darauffolgenden Jahres
  • Näheres zum Bewerbungsverfahren hier

Welche Optionen habe ich, wenn ich die Bewerbungsfrist versäumt habe?

  • Bei Versäumnis der Bewerbungsfrist im Januar an der LMU, erkundigen Sie sich auf der Website des International Office nach den Möglichkeiten, die Ihnen das Nachrückverfahren bietet.
  • Über das Nachrückverfahren werden Erasmus-Plätze vergeben, die nicht von den Fachbereichen besetzt werden konnten.
  • Bewerbungsfrist ist der 31.03.

In welchem Fachbereich muss ich studieren?

  • Am IfS können sich alle bewerben, die Soziologie im Haupt- oder Nebenfach im Bachelor oder Master studieren oder promovieren.
  • Bewerbungen von Haupt- und Nebenfächlern/innen werden gleichwertig behandelt.
  • Nicht-Soziologie-Studierende können sich nur über ihr eigenes Haupt-/Nebenfach bzw. im Rahmen des Nachrückverfahrens bewerben.

Kann ich mich am IfS bewerben, auch wenn ich nicht Soziologie studiere?

  • Leider nein, da Erasmus-Verträge immer fachgebunden abgeschlossen werden. Daher ist es nicht möglich, dass Sie sich im regulären Erasmus-Bewerbungsverfahren fachfremd für einen Erasmus-Platz an einer anderen Fakultät der LMU bewerben.
  • Eine fachfremde Bewerbung kann am IfS nicht berücksichtigt werden, wird aber automatisch im Rahmen des Nachrückverfahrens bearbeitet, sofern sie vollständig und plausibel ist.

Kann ich mich sowohl über mein Haupt- als auch über mein Nebenfach bewerben?

Ja, denn Mehrfachbewerbungen sind möglich, d.h. Sie können sich sowohl über Ihr Haupt- als auch über Ihr Nebenfach für einen Erasmus-Platz bewerben:

  • Reichen Sie Ihre Bewerbung in diesem Fall in beiden Fachbereichen ein
  • Geben Sie im Online-Bewerbungsformular bis zu vier Wunschuniversitäten - bestehend auf Partneruniversitäten des Haupt- und des Nebenfachs - an
  • Die Reihenfolge der Wunschhochschulen erfolgt auf Basis Ihrer Priorisietätensetzung.

Kann ich mich für Unis mit unterschiedlicher Unterrichtssprache bewerben?

Ja, das ist möglich. Dabei müssen solide Sprachkenntnisse in der jeweiligen Unterrichtssprache vorliegen, welche durch einen Sprachnachweis im Rahmen der Bewerbung eingereicht werden.

Wieviele Wunschunis kann ich angeben?

  • Bis zu vier. Diese geben Sie im Online-Bewerbungsformular ein.
  • Dabei können Sie sowohl Partneruniversitäten Ihres Haupt- als auch Ihres Nebenfachs wählen, vorausgesetzt Sie verfügen über die erforderlichen Sprachnachweise für eine der Unterrichtssprachen jeder gewählten Wunschuniversitäten (s. Bewerbungsverfahren).

Nach welchen Kriterien werden die Plätze vergeben?

  • Entscheidend bei der Auswahl sind die Qualität und Vollständigkeit der Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Sprachnachweis, Notenspiegel, Lebenslauf) sowie der Nutzen des Auslandsaufenthalts für den weiteren Studienverlauf und für die berufliche Entwicklung.
  • Wir sind bemüht, Ihnen einen Platz an einer Ihrer Wunschuniversitäten anzubieten. Aufgrund der Vielzahl der Partnerschaften im europäischen Ausland ist dies nicht unwahrscheinlich.

Was ist das Nachrückverfahren und wie kann ich es nutzen?

Über das Nachrückverfahren vergibt das International Office Erasmus-Plätze, die nicht in den einzelnen Fachbereichen der LMU vergeben werden konnten.

Eine Bewerbung über das Nachrückverfahren ist in folgenden Fällen möglich und ratsam:

  • Es konnte Ihnen kein Platz an Ihren Wunschuniversitäten angeboten werden. Sie nehmen automatisch am Nachrückverfahren teil und müssen nichts weiter tun.
  • Sie haben die Bewerbungsfrist im Januar versäumt und wollen eine zweite Chancen erhalten.
  • Sie haben am IfS eine fachfremde Bewerbungen eingereicht. Ihre Bewerbung wird - sofern ausreichend aussagekräftig und plausibel - automatisch im Rahmen des Nachrückverfahrens berücksichtigt.
  • Es gibt keine für Sie interessante Partneruniversität in Ihren Fachbereichen und Sie interessieren sich gezielt für eine andere Partneruniversität der LMU.

Weitere Informationen zum Nachrückverfahren erhalten Sie auf der Website des International Office

Nach der Bewerbung

Wie geht es nach der Bewerbung weiter?

1. SCHRITT
Wir sichten Ihre Bewerbung und erstellen ein Ranking für die Partneruniversitäten
2. SCHRITT
Bis zwei Wochen nach Ende der Bewerbungsfrist erhalten Sie das Ergebnis Ihrer Bewerbung
3. SCHRITT
Sie bestätigen Ihr etwaiges Platzangebot und wir nominieren wir Sie an der Partneruniversität
4. SCHRITT
Sie informieren sich auf der Homepage der Partneruni über das dortige Bewerbungsverfahren
5. SCHRITT
Das International Office mailt Ihnen ab April alle wichtigen Unterlagen für Ihren Erasmus-Aufenthalt (z.B. Grant Agreement, Vorlage für das Learning Agreement, Teilnahmebestätigung für die Gasthochschule, Link zum obligatorischen OLS-Test)
5. SCHRITT
Sie füllen die Bewerbungsunterlagen der Partneruni fristgerecht aus und reichen ggf. zusätzlich geforderte Dokumente ein (z.B. Sprachnachweis, Learning Agreement)
6. SCHRITT
Sie erhalten einen Annahmebescheid der Partneruni
7. SCHRITT
Sie eruieren das Kursprogramm der Partneruni und klären, welche Kurse Sie sich anerkennen lassen können
8. SCHRITT
Sie erstellen das Learning Agreement der LMU und holen die erforderlichen Unterschriften ein

Was passiert, wenn mir kein Platz an einer meiner Wunschunis angeboten wird?

  • Wenn Ihre Bewerbung aussagekräftig und plausibel ist, das Platzkontingenz an Ihren Wunschuniversitäten aber schon erschöpft ist, erhalten Sie ein alternatives Platzangebot.
  • Sollte dies für Sie nicht in Frage kommen, wird Ihre Bewerbung an das International Office weitergeleitet und Sie nehmen automatisch am Nachrückverfahren teil.

Was ist bei unterschiedlichen Semesterzeiten zu beachten?

  • Erkundigen Sie sich auf der Websites der Partneruni nach den genauen Semesterzeiten.
  • Die Zeiträume können mit denen an der LMU übereinstimmen, in den meisten Fallen weichen sie davon ab.
  • Finden Sie heraus, ob es Überschneidungen mit der Prüfungsphase an der LMU gibt. Im Sommersemester sind Überschneidungen durchaus üblich, im Wintersemester eher nicht.
  • Sprechen Sie Ihre Dozierenden an der LMU bei Abweichungen rechtzeitig an. Besprechen Sie Möglichkeiten, wie Sie Prüfungsleistungen trotzdem erbringen können, auch wenn das neue Semester noch vor Ende der Vorlesungszeit an der LMU beginnt. An einigen Universitäten startet das Sommersemester z.B. bereits Anfang Februar, mit Vorbereitungstagen noch im Januar, obgleich das Wintersemester an der LMU noch läuft.

Wieviele Kurse/ECTS muss ich im Ausland belegen/erwerben?

  • Die Vergabe von Erasmus-Geldern erfolgt immer für ein Auslandsstudiensemester/-jahr auf Vollzeitbasis.
  • Die LMU empfiehlt eine Kursbelegung im Umfang von 30 ECTS pro Semester. Die ECTS-Vergabe hängt maßgeblich vom Kursumfang, der Anzahl der Semesterwochen und -wochenstunden und vom Umfang der Leistungsanforderungen ab.
  • Da es universitäts- und fachbereichsspezifische Unterschiede bzgl. der ECTS-Vergabe gibt, können keine pauschalen Aussagen zur vorgesehenen Anzahl der Kurse, die Sie pro Semester an der Gasthochschule belegen müssen, getroffen werden.
  • Bitte recherchieren Sie die Website Ihrer Gastuniversität sowie die spezifischen Kursprogramme.

Welche Schritte stehen vor der Ausreise in Sachen Anerkennung an?

  • Klären Sie frühzeitig, welche Kurse Sie sich anerkennen lassen können, um größtmögliche Planungssicherheit für Ihren weiteren Studienverlauf zu erhalten.
  • Wenn Sie mit Erasmus+ ausreisen, gibt es hierzu verbindliche Vorgaben. Alle Erasmus-Studierenden müssen beispielsweise ein Learning Agreement erstellen.
  • Weitere Informationen zum Anerkennungsverfahren hier

Welche Kurse eignen sich für die Anerkennung?

  • Für eine Anerkennung eignen sich Kurse, die inhaltlich und vom Umfang her äquivalent zu Kursen an der LMU sind.
  • Im Bachelor und Master Soziologie ist dies häufig für Kurse im Wahlpflichtbereich der Fall.
  • Kurse in den Pflichtmodulen lassen sich i.d.R. nicht anerkennen und müssen dann am IfS nachgeholt werden.
  • Eruieren Sie das Kursprogramm Iher Gastuniversität.
  • Finden Sie heraus, welche relevanten und anerkennungsfähigen Kurse es gibt. Kontaktieren Sie die in Ihrem Fachbereich zuständige Erasmus-Koordinatorin/Programmbeauftragte (für Soziologie: Frau Kreetz) an der LMU und bitten um Prüfung auf Anerkennungsfähigkeit.
  • Details zur Anerkennung und der erforderlichen Infoweitergabe finden Sie auf dieser Website

Wie kann ich mich interkulturell vorbereiten?

  • Die LMU bietet interaktive Workshops zur interkulturellen Vorbereitung auf einen Auslandsaufenthalt. Anhand interkultureller Methoden werden Sie gezielt auf die Kultur Ihres Gastlandes vorbereitet und können einen besseren Einstieg in das neue Umfeld schaffen.
  • Neben den kulturspezifischen Unterschieden im Universitätsalltag werden dabei auch Themen wie Kulturschock und der Umgang mit fremden, "ungeschriebenen" Regeln behandelt. Außerdem haben Sie die Gelegenheit, sich mit den anderen zukünftigen Erasmus-Stipendiaten/innen über den Stand der Vorbereitungen auszutauschen und werden am Nachmittag von Erfahrungen ehemaliger Austauschstudierender profitieren.
  • Details zu den Workshops sowie Termine finden Sie auf der Website des International Office.

Sollte ich mich beurlauben lassen?

  • Eine Beurlaubung ist ratsam, wenn Sie Ihre Regelstudienzeit einhalten müssen, da sich Ihre Studiendauer durch einen Auslandsaufenthalt in den meisten Fällen erhöhen wird.
  • Im Falle einer Beurlaubung zählen die Fachsemester nicht weiter, lediglich die Hochschulsemester.
  • Eine Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen ist unabhängig von einer Beurlaubung möglich.
  • Während der Beurlaubung können jedoch keine Prüfungsleistungen an der LMU erbracht werden (Ausnahme: Wiederholungsprüfungen).

Welche Optionen habe ich, wenn ich die Bewerbungsfrist versäumt habe?

  • Bei Versäumnis der Bewerbungsfrist im Januar an der LMU, erkundigen Sie sich auf der Website des International Office nach den Möglichkeiten, die Ihnen das Nachrückverfahren bietet.
  • Über das Nachrückverfahren werden Erasmus-Plätze vergeben, die nicht von den Fachbereichen besetzt werden konnten.
  • Bewerbungsfrist ist der 31.03.

Wie und wo lasse ich mich beurlauben?

  • Zuständig für die Beurlaubung ist die Studentenkanzlei.
  • Informationen zur Beurlaubung sowie das Antragsformular zum Download finden Sie auf der Website der Studentenkanzlei.

Während des Aufenthalts

Kann ich meinen Auslandsaufenthalt verlängern?

Eine Verlängerung eines einsemestrigen Auslandsafenthalts um ein weiteres Semester ist möglich.

Hierzu benötigen Sie das Einverständnis Ihrer Gastuniversität sowie der Erasmus-Koordination.

Beantragen Sie die Verlängerung spätestens einen Monat vor Ende des ursprünglich geplanten Aufenthalts und reichen die Bestätigungen im International Offices der LMU sowie bei Ihrer Gastuni ein.

Einen finanziellen Zuschuss für den Verlängerungszeitraum erhalten Sie nur, sofern Restmittel vorhanden sind. Nähere Informationen erteilt Ihnen gerne das International Office.

Was ist in Sachen Anerkennung zu beachten?

  • Nichts, falls Sie plangemäß, entsprechend der Vereinbarungen im Learning Agreement, studieren.
  • Bei Änderungen des Kursplans, verständigen Sie sich rechtzeitig über die Anerkennung neugewählter Kurse mit Ihrer Erasmus-Koordinatorin/Programmbeauftragten.
  • Weiterführende Informationen zur Anerkennung finden Sieauf dieser Website

Nach dem Aufenthalt

Wie werden meine Prüfungsleistungen anerkannt?

  • Die Anerkennung kann erst erfolgen, sobald Sie das Transcript of Records für Ihr Auslandssemester/-jahr erhalten haben.
  • Erkundigen Sie sich bei Ihrer Gastuniversität nach dem Zeitpunkt und der Art der Weitergabe.
  • Weitere Informationen zum Anerkennungsverfahren finden Sie auf dieser Website

Meine Frage ist hier nicht aufgelistet

An wen kann ich mich wenden?

Wurde Ihre Frage in den FAQ nicht beantwortet, setzen Sie sich bitte mit Frau Kreetz tanja.kreetz@lmu.de in Verbindung.