Institut für Soziologie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Bachelor ab WiSe 18/19

Studieninhalt | Zugangsvorraussetzung | Berufliche Perspektiven | Nebenfächer | Fachstudienberatung & Studiengangskoordination | Prüfungs- und Studienordnung

Institut__40_bachlorDas Institut für Soziologie bietet einen 6-semestrigen, grundständigen Bachelorstudiengang (Bachelor of Arts, B.A.) an. In diesem werden die Grundlagen des Faches Soziologie vermittelt. Vor der Immatrikulation absolvieren alle Bewerber/innen ein Self-Assesment-Verfahren. Ein Studienbeginn ist nur zum jeweiligen Wintersemester möglich.

Der Bachelorstudiengang Soziologie hat einen Umfang von 180 ECTS Punken. Es sind 120 ECTS-Punkte im Haupt- und 60 ECTS- Punkte im Nebenfach zu erwerben.

Informationen zum Bachelor Soziologie finden Sie auch auf dem Studieninformationsportal der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS).

NEU

Bitte beachten Sie, dass der Bachleorstudiengang Soziologie im Umfang von 120 ECTS Punkten reformiert wurde und ab dem WS 18/19 nur noch nach folgendem Studienplan studiert werden kann.

Studienplan BA Soziologie NEU

Detailinformationen

Studieninhalt

Der Bachelorstudiengang Soziologie vermittelt systematisch die Grundlagen einer wissenschaftlichen Analyse von sozialem Handeln und gesellschaftlichen Zusammenhängen. Dazu werden fundierte Kenntnisse sowohl der soziologischen Theoriebildung wie der Methoden empirischer Sozialforschung vermittelt. Ein besonderes Merkmal des Münchner Studiengangs ist die forschungsnahe Ausbildung in quantitativen wie qualitativen Methoden, die mit einem Forschungspraktikum in einem der beiden Bereiche abschließt. Neben Theorie- und Methodenlehre bildet die Analyse von Strukturen, Mechanismen und Dynamiken sozialer Ungleichheit einen dritten zentralen Strang der Soziologieausbildung. Das Lehrangebot wird abgerundet mit einführenden und vertiefenden Veranstaltungen zu speziellen Feldern der Gesellschaftsanalyse sowie mit einem Modul zur Anwendungsorientierung soziologischen Wissens. In all diesen Bereichen – Theorie, Methoden, Sozialstrukturanalyse, Spezielle Soziologien und Angewandte Soziologie – profitieren die Studierenden von der Vielfalt der am Institut vertretenen soziologischen Perspektiven und Zugänge, die in dieser Form einzigartig in der deutschen Universitätslandschaft sein dürfte.

In Kürze finden Sie an dieser Stelle das Modulhandbuch mit detaillierten Angaben zu Inhalt und Umfang der jeweiligen Lehrveranstaltungen sowie einen Modulplan.

 

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Immatrikulation in den Bachelorstudiengang Soziologie ist der Nachweis der allgemeinen Hochschulreife und die Teilnahme am Studienorientierungsverfahren für den Bachelorstudiengang Soziologie.

Einen Link zum Studienorientierungsverfahren für den Bachelorstudiengang Soziologie finden Sie voraussichtlich ab Juni 2018 auf dieser Seite.

Das Studienorientierungsverfahren soll der Bewerberin bzw. dem Bewerber zur Orientierung dienen und eine Selbsteinschätzung über die Eignung im Fach Soziologie ermöglichen. Hierbei handelt es sich um ein Online-Self-Assesment, das u.a. von zu Hause aus absolviert werden kann. Die Teilnahme am Verfahren ist für alle Bewerber*innen verpflichtend, das Ergebnis hat keine Auswirkungen auf den Zugang zum Studium.

Besondere Anforderungen an den Studiengang Soziologie sind insbesondere Textverständnis, selbstständiges Denken und Arbeiten, grundlegende mathematische Fähigkeiten sowie die Grundlagen der englischen Sprache. Diese besonderen Anforderungen werden sich unter anderem auch im Studienorientierungsverfahren widerspiegeln.

Satzung Studienorientierungsverfahren Bachelor Soziologie

 

nach obenBerufliche Perspektiven

Die Vermittlung praxisbezogenen Wissens und die Anwendbarkeit der Lehrinhalte sowie der Erwerb disziplinübergreifender Schlüsselkompetenzen ermöglichen den Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs einen optimalen Einstieg in verschiedene Berufsfelder.

Dabei finden sich berufliche Perspektiven für Soziologinnen und Soziologen besonders in Beratungstätigkeiten für Organisationen, im Personalwesen und in der Personalentwicklung, in der Berufsberatung, in der Markt- und Meinungsforschung, in Marketing und Werbung, in statistischen Abteilungen von Betrieben und Behörden, Redaktionen von Zeitungen, Hörfunk oder Fernsehen.

Soziologen und Soziologinnen arbeiten in der Sozialplanung (Stadt-, Jugend-, Altenhilfeplanung etc.), im Bereich der Geschlechtergleichstellung (Frauenbeauftragte, Gleichstellungsbeauftragte), in der Erwachsenenbildung (z.B. Volkshochschulen, Gewerkschaften), als freiberufliche Journalisten oder Autoren sowie in der Verwaltung und als Berater für Parteien, Verbände und Politiker.

AbsolventInnenstudie Institut für Soziologie (127 KB)

Nebenfächer

Neben dem Hauptfach Soziologie (120 ECTS) wählen Sie im Bachelorstudiengang auch ein Nebenfach im Umfang von 60 ECTS Punkten (Zwei-Fach-Bachelorstudiengang). Bitte beachten Sie die Zulassungsbedingungen des jeweiligen Nebenfaches

Nebenfächer im Bachlorstudiengang Soziologie

Fachstudienberatung & Studiengangskoordination

Bei Fragen zu Studieninhalten, Studienaufbau und konkreter Studienorganisation sowie zur Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen haben, wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberatung. Bei Fragen zur Hochschulzugangsberechtigung wenden Sie sich bitte an die Zentrale Studienberatung.nach obenPrüfungs- und Studienordnung

Die Prüfungs- und Studienordnung finden Sie in Kürze hier.